Anpacken für Coswig, Weinböhla und Niederau


Andreas Ball Vorsitzender

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Besucher, liebe Gäste,

es ist schön, dass Sie uns im Internet besuchen und sich über die SPD in Coswig, Weinböhla und Niederau informieren wollen. Gestalten Sie unsere Orte mit, sagen Sie uns, wo es in Coswig, in Weinböhla oder in Niederau Handlungsbedarf gibt. Mit unserer Erfahrung in der kommunalen Politik helfen wir Ihnen gerne weiter und setzen uns für Sie ein.

Ihre Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten

des Ortsvereins Coswig - Weinböhla.

 

26.12.2018 in Kommunales

Gestalten Sie Ihren Ort mit!

 

Haben Sie Interesse an Kommunalpolitik? Wollen Sie in Ihrem Ort etwas bewegen?

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Gemeinsam sind wir stärker.

Melden Sie sich: spd.coswig@gmail.com

11.10.2018 in Pressemitteilung

Neuer Vorstand gewählt

 

 

PRESSEMITTEILUNG

 

Der SPD-Ortsverein Coswig-Weinböhla hat in seiner Mitgliederversammlung am 9. Oktober 2018 einen neuen Vorstand gewählt.

Zum Vorsitzenden wurde Andreas Ball aus Coswig und zur stellvertretenden Vorsitzenden Uta Kunze aus Weinböhla gewählt.

Weitere Vorstandsmitglieder sind Cosima Ball als Schatzmeisterin sowie Laura Döring, Elisabeth Ball, Karl Jungnickel und Thomas Harting.

Damit sind wir - für die vielfältigen bevorstehenden Aufgaben - gesellschaftlich breit aufgestellt: Vom Schüler bis zum Rentner, vom Arbeitnehmer bis zum Beamten.         

                                                                                              9. Oktober 2018

Facebook

SPD OV bei Facebook

Counter

Besucher:508079
Heute:14
Online:1

WebsoziInfo-News

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

Ein Service von websozis.info